Kirchendigital

9.) Digitale Gottesdienste – wie geht es weiter?

„Was wir von digitalen Gottesdienstformaten lernen können, selbst wenn wir sie nicht (weiter-)machen“

Meine Beobachtung: Nicht alles müssen digital, nicht alle können/wollen es. Bei manchen ist es auch so, dass man es besser lässt.
Neu ist auch eine (gegenseitige) Sichtbarkeit: „Man sieht sich“ und die anderen und entdeckt, was in analogen Gottesdiensten hingenommen wurde, dazugehörte oder schlicht nicht bemerkt wurde. Mich erfreut die Neuentdeckung der Sorgfalt in manchen digitalen Angeboten. Dazu muss man manche Regeln und Gesetzmäßigkeiten im Digitalen beachten und beherzigen. Das könnte im analogen Bereich auch gelten. Und natürlich die wichtigste Frage: Was ist ein Gottesdienst, eine Andacht, die mich bewegt, mir etwas gibt? Was kennzeichnet ein solches Format? Oder ist das alles Zufall?

Leitung: Jens Haupt (EKKW), Uwe Hausy, Zentrum Verkündigung (EKHN)