Kirchendigital

17.) Sprache – welche Unterschiede gibt es bei der Verkündigung über digitale Kanäle und in digitalen Formaten im Vergleich zum Präsenzgottesdienst?

„Nicht zu viel wollen!“ Eine Anweisung aus einer Aufzeichnungssituation eines hybriden Gottesdienstes. Im digitalen Arbeiten ist die Kamera näher als Zuhörer*innen in Reihe eins eines analogen Gottesdienstes. Also wirkt Sprache und deren Performance anders.
In diesem Workshop probieren Sie, wie sich Ihre Sprache im Close-Up vor der Smartphonekamera, im zoom-Gottesdienst, in rein hybriden im Vergleich zu analogen Ansprachen individuell gestalten kann. Weniger ist oft mehr. Versuchen Sie es!

Thomas Hof (EKKW) ist als Studienleiter für Rhetorik, Kommunikation und Präsentation am evangelischen Studienseminar Hofgeismar tätig. Als Dipl.-Schauspieler und Theaterpädagoge bringt er aus verschiedenen Perspektiven das Thema „Absicht und Wirkung“ ins Spiel.